Noch kurz vor Ostern hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Elm-Schunter“ im Rahmen der Abschlussveranstaltung in der Burg Warberg ihr neues Regionales Entwicklungskonzept (REK) „Elm-Schunter“ verabschiedet.

Vor dem Beschluss ihres Entwicklungskonzepts musste sich die Lokale Aktionsgruppe erst als solche konstituieren. Insgesamt hatten sich 50 Personen aus der Region „Elm-Schunter“ beworben. Der Großteil von ihnen war an diesem Abend auch live mit dabei, entweder direkt vor Ort oder mittels Zoom-Konferenz von zu Hause aus zugeschaltet. Zum Vorsitzenden der LAG wurde Alexander Hoppe, Bürgermeister der Stadt Königslutter am Elm gewählt. Als seine Stellvertreterin wurde Saskia Hoog aus Evessen bestimmt, die aus dem Kreis der sogenannten Wirtschafts- und Sozialpartner stammt.

Das verabschiedete REK umfasst insgesamt sechs Handlungsfelder, mit denen in den kommenden fünf Jahren innovative Projekte von Privaten, Vereinen oder Kommunen mit Hilfe von EU-Fördermitteln umgesetzt werden können. Um den Wettbewerb abschließen zu können, wurde das fertiggestellte REK als Wettbewerbsbeitrag nun beim zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung in Braunschweig fristgerecht eingereicht.

Da bis zur erhofften Anerkennung als LEADER-Region, die für Herbst 2022 erwartet wird, noch einige Zeit vergeht, haben die LAG-Mitglieder verabredet, sich besser kennenlernen und gemeinsam beraten zu wollen, wie es ab Herbst weiter gehen soll. Mit der Umsetzung von Projekten wird es ab Januar 2023 losgehen. Hierfür wurden bereits erste Startprojekte zusammen mit dem REK vorbestimmt. Der erste offizielle Projektwettbewerb für weitere Projekte soll dann im Frühjahr 2023 erfolgen.

Abschlussveranstaltung am 12. April 2022, Burg Warberg. Foto: Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft
LEADER-Bewerbung erfolgreich abgeschlossen
Markiert in: